<zurück zur Startseite>

Gunkls Tip des Tages (Archiv)

Monat auswählen:

   

oder:

Tips für September 2016

01.09.2016:
Neulich hab ich doch tatsächlich entgegen der üblichen Stattfindungspraxis ein Hotelzimmer bekommen, das eben nicht das am weitesten entfernte vom Lift war, sondern das nächstgelegene. Hat keinerlei Wichtigkeit für sonst irgendwen, das ist mir schon klar, aber mich hat’s gefreut!

02.09.2016:
Wer ein Fachgeschäft für Orthopädiebedarf betreibt, sollte nicht auf Laufkundschaft setzen. Billig, ich weiß, aber das Sommerloch ist ja noch nicht so ganz zu.

03.09.2016:
Wer mag, kann eine Untersuchung verschiedener Endzeitstimmungen und –behauptungen über die Zeit im Kulturvergleich anstellen; Was wird als Grund für das Ende angesehen, was ist alles davon betroffen, und wie lange gibt man da der Welt noch?

04.09.2016:
Nächstes Jahr ist ja wieder Documenta. Sollten Sie noch nicht wissen, was Sie da ausstellen wollen, merken Sie sich das. Es kann ganz gut sein, daß Ihnen damit wenigstens eine Koje zugewiesen wird.

05.09.2016:
Wird laut beim Abendbrot gelacht, hat man den Tag ins Lot gebracht.

06.09.2016:
Klären Sie in einer gemischtgeschlechtlichen Bekanntenrunde, ob eine Beziehung eher eine Zustand oder ein Prozeß ist. Meiner Einschätzung nach wird da eine Grenze zwischen den beiden Entwürfen grob entlang der Geschlechtergrenze verlaufen.

07.09.2016:
Suchen Sie ein paar Eigenschaften, und zwar deutlich und sauber argumentierbare Eigenschaften, die bestimmte Zahlen vor anderen Zahlen auszeichnen.

08.09.2016:
Sollten Sie gestern erfolgreich gewesen sein und tatsächlich ein paar Eigenschaften gefunden haben, die manche Zahlen vor anderen Zahlen auszeichnen, dann können Sie heute daran gehen, die Anzahl dieser Eigenschaften dahingehend zu untersuchen, ob sie eine oder mehrere dieser Eigenschaften hat.

09.09.2016:
Wenn Sie mit dem Ergebnis Ihrer gestrigen Untersuchung zufrieden sind, dann können sie heute die Zahl suchen, die die meisten der von Ihnen vorgestern hier vorgeschlagenen Eigenschaften hat, und diese Anzahl in Abgleich mit dieser Zahl und der Anzahl anderer Zahlen, die um genau eine dieser Eigenschaften weniger haben, bringen. Aber nicht schummeln.

10.09.2016:
Denken Sie sich ein paar Längen- und Breitengradangaben aus, die, digital notiert und dann in umgekehrte Laufrichtung gelesen, einen sinnvollen Satz ergeben. Dann können Sie sich meinethalben eine Schaufel kaufen, und dort nach einem Schatz graben. Man braucht Aufgaben.

11.09.2016:
Verkehr hat nur fachsprachlich eine Mehrzahl. Hab ich auch grad erst neulich erfahren.

12.09.2016:
Das mit „Wer kann schneller rüber oder was weiter weg oder höher“ ist angeblich schon wieder aus. Tragen Sie es mit Fassung, das tu ich auch. Es zählt der Olympische Gedanke.

13.09.2016:
Entwerfen Sie mit ein paar Bekannten gemeinsam ein Brettspiel, bei dem sich mit jedem Zug die Regeln ändern.

14.09.2016:
Wenn Sie den gestrigen Tip befolgen und das Unterfangen ein wenig interessanter gestalten wollen, dann können Sie ja zum Beispiel einen Schriftführer und einen Schriftleiter mit verschiedenen Rechten, einen Vetobefugten und einen Diskussionsleiter und so fort dafür bestimmen, deren Positionen und Rechte nach jedem Beschluß, was das zu erfindende Spiel angeht, getauscht werden. Sie sollten aber vorsichtshalber noch keinen Stand auf der nächsten Spielemesse mieten.

15.09.2016:
Daß manchmal zwei, drei Quanten fehlen, wird keinen Elefanten quälen. Verhältnismäßigkeit halt.

16.09.2016:
Eine Internetpartnerbörse wirbt für sich mit der Mitteilung, daß alle elf Minuten sich ein Single über diese Partnerbörse verliebt. Nun ja. Ich bin weder ein Statistiker, noch ein Marketingexperte, also sind meine Überlegungen diesbezüglich vielleicht durch schlaue Argumente außerkraftsetzbar - soferne das als Wort gilt, wenn nicht, denken sie sich an dieser Stelle einen passenden Ausdruck - aber da liegt doch einiges im Argen; das Pfund, mit dem solche Partnerbörsen wuchern, ist ja die große Anzahl der Mitglieder: Wenn man nur genügend Töpfe und Deckel zusammenbringt, dann findet sich für jeden Topf auch ein Deckel. Je mehr Menschen an der Gruppe beteiligt sind, aus der alle elf Minuten sich einer verliebt, desto länger dauert es aber, bis man als ein Mensch in dieser Gruppe drankommt, sich zu verlieben.

17.09.2016:
Das gestern hier über die Partnerbörse Festgestellte alleine ist ja schon seltsam, aber es gibt da noch etwas, was sehr zu denken gibt: Alle elf Minuten verliebt sich ein Mensch über diese Partnerbörse. Mhm. Jeder Mensch, der schon einmal verliebt war, weiß, daß der Zustand des Verliebtseins, wenn er von nur einer Person ausgetragen wird - und nur das wird hier angepriesen - eine mittel- bis langfristig hochgradig unbefriedigende Veranstaltung ist. Man darf sich also schon fragen, wen man in einer Partnerbörse antrifft, dem das nicht auffällt.

18.09.2016:
Die Spargelsaison ist wieder aus. Also, vermutlich schon länger, aber mir ist es bis jetzt nicht aufgefallen, ich hab extra nachschauen müssen. Wenn Ihnen das auch nicht aufgefallen ist, dann müssen Sie jetzt nicht extra nachschauen. Na, immerhin.

19.09.2016:
Elch hat in Schweden, habe ich gerade nachgeschaut, je nach Region ab September oder Oktober Saison. Das müssen Sie jetzt auch nicht noch extra nachschauen. Sie müssen nur noch ein Rezept für Elch in Sauce Hollandaise finden. Und passendes Geschirr. Angeblich wird Elch ja im Stück gelöffelt, aber das hab ich nicht nachgeschaut, das hab ich mir ausgedacht.

20.09.2016:
Wer echt nix anderes zu tun hat, kann ja versuchen, als Pendent zu Lach-Yogakursen Denk-Yogakurse anzubieten; Man trifft sich und tut so, als wüßte man da etwas Überlegenswertes, und dann schauen alle recht klug drein. Vielleicht bringt das ja auch was.

21.09.2016:
Wenn man Ermittlungsbeamte fragt, dann werden die vermutlich sagen, daß eine Epiphezeiung nicht viel leichter als eine Prophezeiung ist.

22.09.2016:
Irgendwo gibt‘s ganz arge Viecher, die was komplett Seltsames machen. Jetzt müssen Sie die nur noch finden und dann können Sie eine Dokumentation darüber drehen.

23.09.2016:
Ich weiß ja nicht, wie es andern geht, aber ich kann mir Scripted-Reality im Fernsehen nicht anschauen. Ich hab’s probiert, aber es geht nicht.

24.09.2016:
Um meinen gestrigen Eintrag ein wenig zu erörtern, möchte ich feststellen, daß ich, um meine Idee von Rechtsstaatlichkeit aufrecht zu erhalten, die Serie „Verklag mich doch!“ nicht ansehen kann, weil mir bei diesem Titel augenblicklich der unhübsche Gedanke „Nein, wir regeln das außergerichtlich; ich hau Dir ein paar rein!“ in diesem oder auch häßlicherem Wortlaut durch Gemüt rauscht, und das widerspricht doch sehr dem, wie ich sein will.