<zurück zur Startseite>

Gunkls Tip des Tages (Archiv)

Monat auswählen:

   

oder:

Tips für Februar 2021

01.02.2021:
Ein Hai ist bis auf die Zähne unbewaffnet.

02.02.2021:
„Wenig, windig, winzig.“ Ein Glück für die Zitatensammler, daß Julius Cäsar nicht Feuerland erobert hat.

03.02.2021:
Wolfgang Putz hat mich aufmerksam gemacht, daß Verfassung auf Englisch wie eine in österreichischer Mundart vorgetragene freundschaftliche Frage, ob für das Gegenüber die Möglichkeit besteht, sich unter die Brause zu stellen, klingt. Danke für diese lichtvolle Erkenntnis. Man muß nur die richtigen Leute kennen.

04.02.2021:
Der Weg sollte nie so sehr das Ziel sein, daß die Gegend gleich auch noch verschwindet.

05.02.2021:
Vor dem Hintergrund, daß Aluminium in Verbindung mit Eisenoxyd, also Rost, als Thermit echt gut bei sehr heißer Flamme brennt, scheint es wenig schlau, Autofelgen aus Aluminium zu machen, die doch in enger Nähe zu gern einmal rostigen, und durch Bremsvorgänge heißen Bremsscheiben sind. Das scheint aber nur so. Physik halt.

06.02.2021:
Schade, daß in der unendlichen nichtperiodischen Folge der Nachkommastellen von pi nur alle endlichen, nicht aber unendliche Zahlenfolgen enthalten sind. Offenbar ist in der Unendlichkeit dann doch nicht so echt arg unendlich viel Platz. Wenn da auch unendliche Zahlenfolgen enthalten wären wie zum Beispiel die Nachkommastellen von e, in der, weil für diese Folge das Gleiche gilt wie für pi, ja dann auch pi enthalten sein müßte, in dem e enthalten sein müßte, und so fort, wäre da eine fraktale Peridiozität mit unendlicher Schwingungsweite als Paradox möglich. Ist aber nicht. Schade drum. Muß man sich halt was anderes suchen zum Wundern.

07.02.2021:
Vielleicht gibt es eine Art von Synästhesie, bei der man als Betroffener die handschriftliche Erwähnung von einer bestimmten historischen Periode mit dem Geräusch einer gewissen Schrittkombination beim Turniertanz verbindet. Vielleicht auch nicht. Einfach durchfragen.

08.02.2021:
Mit dem Vorwurf, das Gegenüber verhielte sich passiv-aggressiv kann man, wenn dieser Vorwurf entsprechend vorgetragen wird, und dieses Gegenüber in der richtigen Verfassung ist, eine saubere diskursive Rückkopplungsschleife erzeugen. Bringt in den allermeisten Fällen nix, aber wenn man bestimmte Themen nicht eingehend besprechen will, ist das eine Möglichkeit, das Gespräch zu torpedieren.

09.02.2021:
Zahlen können gedanklich zu logisch konsistenten Operationen arrangiert werden, ohne daß der Bereich der Zahlen dabei verlassen wird. Buchstaben kann man ebenso gedanklich zu Wörtern und Sätzen in Gedanken kombinieren, aber damit das dann ein sinnvolles Resultat ergibt, muß es auf etwas anwendbar sein, und auf etwas verwiesen werden, das außerhalb der reinen Buchstabendomäne liegt. Ob das jetzt für oder gegen etwas spricht, kann man sich ja überlegen.

10.02.2021:
Besprechen Sie mit Ihrem Lieblingshaustierevolutionsphysiognonomen, woran es wohl liegt, daß die Schnauzenformen bei Hunden weit vielfältiger sind als bei Katzen.

11.02.2021:
Eine Vorrichtung, die ich in meiner Ausbildung zum Reprophotographen kennen gelernt habe, die Dachspiegel heißt, vertauscht tatsächlich - anders als andere Spiegel - links und rechts, nicht aber oben und unten. Da sieht man, wie alt ich bin; das macht heut alles der Computer.

12.02.2021:
Besprechen Sie mit Ihrem Lieblingspossibiliologen, ob die Voraussetzung für die Bedingung der Möglichkeit immer auch Grundlage für die Erzielbarkeit des Machbaren ist. Vermutlich nicht, aber fragen kann man ja.

13.02.2021:
Ein Experium ist ein recht großes nicht beherrschtes Gebiet.

14.02.2021:
Was im Zweidimensionalen der Umfang eines Kreises ist, ist im Dreidimensionalen die Oberfläche einer Kugel. Im Vierdimensionalen wäre die Entsprechung dafür dann vermutlich das Volumen. Das kann man sich noch irgendwie denken. Wozu sich dieses Volumen dann aber so verhält, wie es die Oberfläche zum Volumen im Dreidimensionalen tut, fällt echt schwer, sich vorzustellen. Im Nochhöherdimensionalen wird’s dann echt arg.

15.02.2021:
Ich hab mir das gestern hier Angemerkte noch ein bisserl durch den Kopf gehen lassen und dabei festgestellt, daß eine Laufmasche in einem Gewebe mit zweidimensionaler Ausdehnung eindimensional, also ein Strich ist, in einem dreidimensionalen Raumgitter wäre die Entsprechung einer Laufmasche eine Fläche, die als Riß durch geht, also zweidimensional, was man sich ja alles noch vorstellen kann. Aber in einem vierdimensionalen Gitter wäre der Bereich, an dem die beiden getrennten Teile auseinanderklaffen, dann ein Raum. Es ist schon seltsam, daß man sich das, was man als einfach und logisch anerkennt, manchmal echt so überhaupt nicht vorstellen kann. Unser Hirn, ein Luder!

16.02.2021:
Wer mit den Anmerkungen der letzten beiden Tage hier problemlos umgehen konnte, und immer noch Herausforderungen an sein Vorstellungsvermögen sucht, kann versuchen, das alles in Anordnungen, deren Anzahl der Dimensionen entweder negativ oder ein Mehrfaches der imaginären Zahl i ist, bildlich durchzudenken.

17.02.2021:
Seltsamerweise ist „immer“ immer nur im Rahmen von Einschränkungen des Gültigkeitsbereiches sinnvoll. Ein generelles Immer über alles ist entweder trivial oder falsch.

18.02.2021:
Vor dem Hintergrund, daß „an“ eine verneinende Vorsilbe ist, wie im Wort „anorganisch“, und „eu“ als Vorsilbe etwas Gutes beschreibt, wie bei dem Blasinstrument Euphonium, kann man versuchen, herauszufinden, was Rysmen sind.

19.02.2021:
Auf der Grundlage der gestrigen Anmerkung hier läßt sich jedenfalls folgern, daß schlechte Schlagzeuger Aneurhythmen produzieren.

20.02.2021:
Mechanische Spannung und mechanischer Druck lassen sich kaum jemals unabhängig voneinander herstellen. Ist mir gerade aufgefallen, heißt nix, läßt sich aber prima ganzheitlich deuten. Immerhin was.

21.02.2021:
Besprechen Sie mit Ihrem Lieblingslingualstatistiker, ab welcher Einfachheit und geringen Anzahl von zu beschreibenden Dingen, Phänomenen und Vorgängen eine Silbenschrift weniger Zeichen bräuchte als eine Buchstabenschrift, und ob so eine Kultur jemals Schrift entwickeln würde.

22.02.2021:
In allen Kulturen gibt es Handlungen, die rituell öffentlich und solche, die rituell privat sind, und solche, bei denen die Anbahnung rituell öffentlich, der Vollzug aber rituell privat ist. Wer Zeit hat und dazu lustig ist, kann recherchieren, wie das so im Kulturvergleich über die Welt und durch die Geschichte mit Gemeinsamkeiten und Unterschieden diesbezüglich ist.

23.02.2021:
Man kann sich ja fragen, ob eine Informatistik sinnvoll wäre, wenn sie sich zu Informatik so verhielte wie Statistik zu Statik.

24.02.2021:
Vielleicht kann man mit einem Lied, das ausschließlich aus Sus-Akkorden besteht, eine Ahnung von Unendlichkeit oder ein unerfülltes Sehnen herstellen. Oder das wird einfach nur ein sehr seltsames Lied. Einfach ausprobieren.