<zurück zur Startseite>

Gunkls Tip des Tages (Archiv)

Monat auswählen:

   

oder:

Tips für Mai 2020

01.05.2020:
Man muß im Supermarkt nach jeder Ware haschen; nach Klopapier und was zum Haare waschen.

02.05.2020:
Veterisdym ist ein hochgradig unmagnetischer Stoff. Ist nicht, wäre aber, wenn es ihn gäbe.

03.05.2020:
Es wär doch schön, wenn wir voraussetzen, daß wir nicht alles grad so rausfetzen.

04.05.2020:
Horstl Ramirez leitet das Amt für entlaufene Vornamen. Muß aber auch nicht stimmen.

05.05.2020:
Man kann ja spaßeshalber überprüfen, was denn die Menschen, die lauthals beanspruchen, sich in keine Schublade stecken zu lassen, so alles gemeinsam haben.

06.05.2020:
Wer die Trennlinie zwischen Ausgewogenheit und Wurschtigkeit sucht, sollte dabei nicht unentschlossen wirken.

07.05.2020:
Wasservögel, die im Tang leben, berühren Kreise in nur einem Punkt. Sommerloch halt. Tut mir leid.

08.05.2020:
Vielleicht gelten die Keplerschen Umlaufgesetze auch für Süßigkeiten und Kinder. Einfach beobachten und nachrechnen.

09.05.2020:
Sollten Sie eingeladen werden, bei der nächsten Documenta etwas zu präsentieren, aber nicht so recht wissen, was Sie da herzeigen sollen, habe ich einen Vorschlag, nämlich die n-te Ableitung eines unbeobachtbaren Metakunstwerkes; Sie malen auf eine Wand eines weiß ausgemalten Zimmers das Portrait einer dieser Wände, also die Wand wird flächenfüllend weiß angemalt. Davon malen Sie dann ein Portrait genau darüber, und das, wie dieses Bild des Wandportraits aussieht, also einfach alles weiß, malen Sie wieder über das, was schon an der Wand ist. Das führen Sie fort, bis das Zimmer mit Farbschichten komplett gefüllt ist.

10.05.2020:
Nur, weil es mich interessiert hat, habe ich recherchiert, ob Gegenpapst ein Lehrberuf ist. Ist nicht. Etwaige diesbezügliche Berufswünsche müssen also autodidaktisch bewerkstelligt werden.

11.05.2020:
Wenn das Abschneiden von Gesichtsbehaarung Rasur heißt, könnte Dekoration Verzur heißen.

12.05.2020:
Die gestern hier vorgestellte Anmerkung zugrunde gelegt, müßte das Einfetten von zum Beispiel Getriebeteilen Schmur heißen. Aber das kommt sogar mir ein bisserl überdehnt vor.

13.05.2020:
Wer dazu lustig ist, kann mit einem - es muß ja nicht der eigene sein - Lieblingsgermanisten eine Liste von Kontranomen erfinden, die man den herkömmlichen Pronomen gegenüberstellen kann.

14.05.2020:
Wenn Sie den Lieblingsgermanisten noch bei der Hand haben, dann können Sie noch einen Herpetologen hinzurufen und mit den beiden klären, ob aufrecht gehende Leguane eher Stehuane oder Stelluane heißen müßten. Es ist ja grad sonst eher nix zu tun.

15.05.2020:
Ein Wadi ist eine wasserlösliche topographische Leerstelle.

16.05.2020:
Vielleicht kann man einen Science-Fiction-Thriller schreiben, in der ein Wasserentkalker das handlungstragende Element ist. Wenn man das angeht, sollte man aber eine etwaige Drehbuchförderung nicht fix ins Jahresbudget einplanen.

17.05.2020:
Besprechen Sie mit Ihrem Lieblingsinnenarchitekten, ab welcher Höhe Sesselleisten als Panele durchgehen.

18.05.2020:
Wenn man eine Primzahl quadriert und davon zwei andere Primzahlen abzieht, bekommt man manchmal wieder eine Primzahl. Wer will, kann eine Liste von solchen Zahlen erstellen.

19.05.2020:
Wer etwas zahlentheoretisch völlig Unbedenkliches machen will, kann eine Sopraninotuba konstruieren. Dabei ist allerdings zu beachten, daß Zahlentheorie nicht der einzige Bereich ist, in dem es möglich ist, bedenklich zu agieren.

20.05.2020:
Ich muß meine gestrige Anmerkung, daß das Konstruieren von seltsamen Musikinstrumenten mitunter bedenklich ist, vermutlich überdenken; es gibt tatsächlich, allerdings nur eher wenige, Subkontrabaßtuben, deren tiefste Töne unterhalb der menschlichen Hörschwelle liegen.

21.05.2020:
Sprachrhythmisch gibt das Wort „Permiabilität“ ja echt was her, semantisch ist es in Hiphoptexte aber kaum eingliederbar. Man kann nicht alles haben.

22.05.2020:
Camelot liegt auf der dunklen Seite von Atlantis. Eine These, mit der man in entsprechenden Kreisen bestimmt Anhänger rekrutieren kann.

23.05.2020:
Wenn sich die Anhängerschaft der gestern hier vorgestellten Behauptung als monokonfessionell zu langweilig erweist, kann man ja eine Geschichte drum herum basteln, die man reichlich mit Illuminaten, Außerirdischen, Freimaurern, Echsen und der üblichen Konspirationsfolklore garniert. Sollte das noch immer nicht genügen, kann man aus den Echsen einfach Quantenechsen machen, und damit müßte ein unterhaltsames Schisma prima bewerkstelligbar sein. Wenn man das will.

24.05.2020:
Ein Samenspender besingt in herrlichen Oden seine, wie er behauptet, sehr ehrlichen Hoden.

25.05.2020:
Stoffe werden ja gewöhnlich gewebt, indem in zwei Bahnen von Fäden diese Fäden rechtwinkelig zu einander in einem bestimmten Muster über- und untereinander geführt werden. Man könnte ja auch Stoffe weben, bei denen drei Bahnen von Fäden dann aber nicht rechtwinkelig sondern in einem Winkel von hundertzwanzig Grad zu einander verwoben werden. Aber ich weiß echt nicht, wozu oder auch wie man das machen sollte.

26.05.2020:
Vielleicht kann man eine Verschlüsselungstechnik entwickeln, bei der der Schlüssel sich durch Anwendung irreversibel verändert. Wieder etwas, wo ich echt nicht weiß, wozu oder wie man das machen sollte.